-->
menu
Suche
Bis zu -25 % auf Zwiebellooks
JETZT SHOPPEN
*Gültig bis zum 18.11.2018, 23:59 Uhr, und nur für die Artikel auf dieser verlinkten und den folgenden Seiten. Die angegebenen Preise sind die Endpreise

gif_bow_gif2

Hinter den Kulissen

Papierkunst trifft auf Hochzeitsgäste

Sie fragen sich, warum Papierpuppen unsere Styling-Verbündeten geworden sind? Ganz einfach! Wir können so viele verschiedene Styles ausprobieren, ohne uns selber an- und ausziehen zu müssen. 4 Papiermodels präsentieren Ihnen unsere Lieblingslooks.

Papierlapapp

Die italienische Künstlerin Paola Rossa entwirft unter dem Namen lepaolette wunderschöne Papierdesigns aus hochwertigem Pappkarton. Neben künstlerischen Portraits von Stilikonen, wie Audrey Hepburn, Anna Wintour oder  Iris Apfel, illustriert sie mit farbenreichen Mustern und akkuraten Schnitten individuelle Kunstwerke.  Mit ihrer ausgesprochenen Fingerfertigkeit kreiert sie perfekte Pappkreationen, die sich besonders durch ihre Liebe zum Detail kennzeichnen.

Puppenmode in the Making …

Look #1: Sahnehäubchen

Das britische Label Gina Bacconi ist für seine hochwertigen, glamourösen Kollektionen bekannt. In diesem verträumten  Rosé sehen Sie nicht nur zum Anbeißen aus, sondern können dank des lockeren, figurumspielenden Schnitts auch mit gutem Gewissen ein Stück Hochzeitstorte naschen. Die feminine Farbe und der raffinierte Schlitz auf der Vorderseite des Kleides schmeicheln der Figur und tragen zu einem „Rundumwohlgefühl“ bei.

Look #2: Unverblümt

Zeigen Sie sich durch die Blume modebewusst. Der Highwaist-Rock von Lost Ink mit floralem Muster betont die Taille und setzt Ihre Kurven optimal in Szene. Auch auf der mit Perlen und Pailletten  verzierten Clutch von Mascara ranken Blumen mit dem Brautstrauß um die Wette. Mit der dazu passenden Schluppenbluse von Elvi und der übergroßen Schleife in komplementärem Grün setzen Sie stilbewusste Highlights.

Look #3: Zitronenzart

Diese Kombi von Manon Baptiste in pastelligem Zitronengelb zeigt sich wunderbar frisch und ist eine gute Alternative für diejenigen, die lieber Hose tragen. Besonders schön ist das zarte Rosenmuster, das sich dezent auf dem Jacquard-Stoff abzeichnet.  Mit schwingenden Trompetenärmeln und 7/8- Schnitt wirkt das Outfit herrlich leicht und fordert Sie quasi zum Tanzen auf.

Look #4: Kimono-Coolness

Das ursprünglich aus Japan stammende Traditionsgewand, der Kimono, wird bei diesem Look neu  interpretiert und gekonnt in Szene gesetzt. Das roséfarbene Midikleid bietet den Rahmen, um die weiten Ärmel und die wunderschönen detaillierten Stickereien des Kimonos hervorzuheben. Taschentücher, für Freudentränen können Sie stilvoll in der perlenbesetzten Clutch von Mascara verstauen.

Anna Geradts

Editor: Anna Geradts

Head of Content bei navabi. Geborene Fashionista. Liebt das Meer, exotische Reisen, ihren Hund Käthe und das Entdecken versteckter Orte.

view the profile