Menü
Suche
Warenkorb ()

Manon Baptiste Special

5 Outfits für die 5 Figurtypen

Moderne, elegante Kleidung für Plus-Size-Frauen zu bieten, das ist die Mission von Manon Baptiste. Die Designer kreieren mit geballter Expertise von 6 Jahren Erfahrung im Große-Größen-Bereich das ganze Jahr über Kleider, Oberteile, Hosen, Röcke und Strickwaren für jede Figur. Doch wie kann man diese typgerecht miteinander kombinieren? Wir stellen Ihnen hier 5 Outfits für die 5 Figurformen vor. Finden Sie jetzt den perfekten Look für genau Ihre Silhouette.

Das A-Outfit

Beim A-Typ sprechen schlanke Arme, wohlgeformte Beine, eine schmale Taille sowie ausgeprägte Hüften für Ihre feminine Figur.

Ihr Outfit sollte also bestenfalls Ihren schmalen Oberkörper betonen und den Unterkörper umspielen, wobei mit Betonen gemeint ist, dass Sie optisch eine Balance zwischen Ober- und Unterkörper schaffen. Das gelingt, indem Sie oben helle Farben, Muster, Volants, Wasserfallausschnitte, Epauletten, Brusttaschen und taillierte sowie High-Low-Schnitte tragen, während Sie unten Längsstreifen, Bügelfalten, dunkle Töne, ausgestellte Schnitte und fließende Stoffe einsetzen.

Besonders feminin sind ärmellose, taillierte Kleider oder ausgestellte Röcke in Spitze oder Chiffon, die die Körpermitte betonen und das Gesäß umschmeicheln. Somit sollten sie die Grundlage Ihres Outfits bilden.

Das H-Outfit

Als H-Typ haben Sie eine gerade Figur mit Schultern und Hüften, die ungefähr gleich breit sind (+- 5 cm), und einer kaum ausgeprägten Taille. Damit müssen Sie keine Proportionen von Ober- zu Unterkörper ausgleichen.

Mit klaren oder auch asymmetrischen Linien, strukturierten Stoffen, cleanem, reduziertem Design, minimalistischen Schnitten und androgynen Silhouetten mit klassischen Elementen unterstreichen Sie die Geradlinigkeit Ihrer Figur sowie Ihren natürlich-sportiven Look.

Das O-Outfit

Als O-Figurtyp sind Sie in der Körpermitte am breitesten und haben schlanke Beine und Fesseln sowie schmale Schultern und ein wunderschönes Dekolleté.

Lenken Sie also bei Ihrem Outfit den Blick auf Ihre Schokoladenseiten und begehen Sie nicht den Fehler, Ihre Figur unter weiten Teilen verstecken zu wollen. Tragen Sie oben herum Teile mit Elastikbund zum Schoppen, dunkle Töne, unifarben und offene Jackenschnitte, die den Bauchbereich umspielen und optisch Ihren Oberkörper strecken. Ihren Unterkörper können Sie mit hellen Tönen oder Mustern und Slim Fit Hosenmodellen betonen. Hosen und Röcke zum Hineinschlüpfen engen dabei am Bauch nicht ein.

Das V-Outfit

Als V-Figurtyp sollte Ihr Styling-Ziel sein, die athletischen breiten Schultern, kräftigen Oberarme und die üppige Oberweite in Balance zu bringen mit Ihrer schmalen Hüfte und den schlanken Beinen.

Dunkle Farben oben sowie locker fallende, schulterbedeckende Oberteile mit weiteren Ärmeln und V-Ausschnitten, die die Halspartie optisch verlängern und damit die Breite in den Schultern nehmen, sowie offene Schnitte strecken optisch. Helle Töne oder Muster unten kreieren einen ausgeglichenen Look.

Mit Skinny oder Zigarettenhosen betonen Sie Ihre schlanken Beine, während weite oder ausgestellte Modelle (auch bei Röcken oder Rockteilen von Kleidern) die Proportionen ausgleichen. Entscheiden Sie jeden Tag aufs Neue, wonach Ihnen ist: beides funktioniert.

Das X-Outfit

Als X-Typ sind Sie der Inbegriff der femininen Sanduhr-Silhouette mit großen Brüsten, einer schlanken Taille und weiblichen Hüften. Deshalb sollte die Grundlage Ihres Outfits auch ein Kleid sein, nicht zu aufreizend, sondern schlicht und elegant.

Auch sie müssen keine Proportionen ausgleichen, sondern können sich voll und ganz auf Ihre Vorzüge konzentrieren mit taillierten Schnitten, Wickeloptiken und Gürteln. Bleistiftröcke sehen fabelhaft an Ihnen aus. Bei Hosen passen Skinny-Modelle, die Ihren weiblichen Po zur Geltung bringen. Bootcuts funktionieren aber auch gut.