Figurberatung

Wie Ihr Po kleiner wirkt

In unserer Figurberatungs-Kategorie erhalten Sie praktische Tricks & Tipps, wie Sie Ihre Figur stilvoll präsentieren. Ein wenig Expertenwissen und ein cleveres Styling können Wunder bewirken, wenn es darum geht, Ihre Figur zu inszenieren.

Text: Gabi van Rey

Eine A-Figur mit einem runden Po ist etwas, das Sie lieben und nicht störend finden sollten. Wir zeigen Ihnen hier Tipps für die richtige Balance Ihrer Kurven und wie Sie das Beste aus Ihnen herausholen:

Die richtige „Rückansicht“

Ein breiter Bund oder ein tiefer V-förmiger Sattel (Naht unter dem Bund, s. Abb. links) schmälert optisch Ihr Gesäß. Strategisch platzierte Nähte unterteilen Ihren Po in kleinere Parts, was die Aufmerksamkeit weglenkt.

Perfekt abgerundet ist Ihre Hose, wenn sie zudem kleine, eng beieinander sitzende Gesäßtaschen hat.

Zeigen statt verhüllen

Versuchen Sie nicht, Ihr Gesäß zu verstecken. Das lässt es nur größer wirken. Nichts schreit lauter „Guck auf meinen Po“ als ein zeltähnliches Top. Halten Sie die untere Hälfte Ihrer Oberteile schlicht und „stromlinienförmig“, also in einer A-Passform. Vermeiden Sie Rüschen, Querstreifen oder Design-Features am oder um das Gesäß herum, weil diese den Fokus erst recht auf den Bereich lenken, den Sie umspielen möchten.

Bei Kostümen darf es ruhig taillenbetont und figurnah sein. Denken Sie nur an Joan, alias Christine Hendricks, aus der US-Serie „Mad Men“, die die Königin des kurvigen Workwear-Chics ist. Verlängern Sie optisch die Silhouette, indem Sie Ton-in-Ton bleiben. Wählen Sie Blazer oder Kostümjacken, die kurz oberhalb Ihrer breitesten Stelle enden sowie Oberteile mit betonten Schultern oder Ärmeln, um die Proportionen auszugleichen.

Schnitte

Auch taillenhohe ausgestellte oder fließende Röcke oder auch Kleider umspielen perfekt, weil Sie die Betonung auf Ihre Taille legen und den Po umspielen.

Einem runden Gesäß schmeichelt ein Hosen-Modell, das stützt und formt, ohne dabei den Po größer aussehen zu lassen. Ideal sind leicht ausgestellte Modelle, die die Proportionen von Gesäß und Beinen ausgleichen. Ebenso Boyfriend und Girlfriend Schnitte minimieren optisch Rundungen durch den legeren Schnitt (s. 1. Punkt, Rückansicht).

Aber auch Skinny-Hosen können bei schmalen Knien und schlanken Fesseln eine Option sein, wenn Sie sie mit gesäßbedeckenden A-Linien-Oberteilen tragen. Auch High-Low-Tops fallen locker über den Po.

Clevere Farben, Accessoires & Stoffe

Dunkle Farben und Waschungen bei Hosen treten in den Hintergrund und können daher optisch schmälern. Helle Print-Oberteile lenken vom Unterkörper ab.

Accessoires sollten Sie für den Oberkörper vorbehalten. Wenn Sie Gürtel mögen, dann tragen Sie besser schmale Modelle und mit normaler oder taillenhoher Bundhöhe.

Generell lassen spitze Schuhe die Silhouette optisch länger wirken als runde Modelle und strecken damit insgesamt, was sehr wichtig ist, wenn Sie die Silhouette mit einem Gürtel „unterbrechen“. Ebenso sollten dafür Ihre Schuhe denselben Farbton haben wie die Hose.

Formgebende Stoffe bei Hosen und Röcken wie Punto sowie integrierte Shape-Einsätze wie bei der Manon Baptiste Shape Collection unterstützen bei einem runden Po, während fließende Stoffe zart umspielen.