Figurberatung

Wie Ihre Oberarme schlanker wirken

In unserer Figurberatungs-Kategorie erhalten Sie praktische Tricks & Tipps, wie Sie Ihre Figur stilvoll präsentieren. Ein wenig Expertenwissen und ein cleveres Styling können Wunder bewirken, wenn es darum geht, Ihre Figur zu inszenieren.

Text: Gabi van Rey

Die Oberarme sind schwer zu trainieren und sind somit das Ärgernis vieler Frauen, ob sie eine Größe 38 oder 48 tragen. Somit können wir entweder einen Personal Trainer engagieren und jeden Tag stundenlang trainieren. ODER wir gehen einkaufen und beachten dabei diese Top-Tipps:

Geheimwaffen

Bandeau-Ausschnitte, Neckholder sowie breite, aber auch Spaghettiträger sind nicht besonders schmeichelhaft. Der Lagenlook ist somit ideal bei kräftigen Oberarmen. Denn so müssen Sie nicht auf Ihre Tops verzichten, sondern ziehen einfach etwas drüber.

Ob leichte Strickjacke, CardiganBlazer, Jeans– oder Lederjacke im Sommer oder Capes & Ponchos sowie breite Schals & Überwürfe für die kalte Jahreszeit.

Was Abendkleider betrifft, die ja ganz oft keine Ärmel haben, greifen Sie zu einer Stola, einem Schal oder einem Bolero. Oder aber zu Modellen mit transparenten Ärmeln, die sehr feminin und feierlich aussehen und dennoch umschmeicheln.

Extra-Tipp: Statt sich über Ihre Oberarme zu ärgern, sollten Sie Ihre Vorzüge betonen. Was halten Sie also von einem aufsehenerregenden Gürtel bei einer schmalen Taille oder einem Paar verführerischer High Heels bei schlanken Beinen?

Die Wahl der Ärmellänge

Sie haben die freie Auswahl: halb, 3/4, 7/8 oder lang, gerne auch mit Volants als Ärmelbund unterhalb des Ellenbogens oder Krempelärmel mit Riegel und Knopf. Die Ärmellänge ist vielfältig, Ihre Looks damit auch.

Wichtig ist nur, dass die Ärmel nicht an der breitesten Stelle des Oberarms enden.

Locker bleiben

Wenn Sie die Oberarme umschmeicheln möchten, greifen Sie zu Kleidung, die eben an dieser Stelle etwas weiter geschnitten ist. Perfekt sind zum Beispiel Kimonoärmel, Fledermausärmel, Flügel-, Schmetterlings- oder Glockenärmel, am besten halblang und länger.

Aber Vorsicht bei Puffärmeln: Die sind zwar luftig geschnitten, schließen aber eng am Arm ab.

 Prints & Farben

Dunkle Töne treten in den Hintergrund und lassen somit die Oberarme optisch schlanker erscheinen. Damit Sie nun bei Oberteilen nicht nur auf dunkle Töne festgelegt sind, können Sie auf Shirts oder Jacken achten, die z. B. nur dunkle Arme haben und wo der Rest hell ist. Oder Sie entscheiden von Fall zu Fall, ob der Schnitt des Oberteils die Oberarme nicht bereits schmaler wirken lässt.

Mit Bedacht sollten Sie auch Prints auswählen. Zu große Muster können auftragen oder sich verzerren, weil sich der Stoff dehnt. Auch glänzende oder glitzernde Stoffe sind nicht schmeichelhaft.