Menü
Suche
Warenkorb ()

How to wear

Figurschmeichelnde Kleider

Hier kommt unser Guide für DAS Kleid, das Ihren Figurtypen am besten umschmeichelt – zusammen mit Styling-Tipps und einer Auswahl an begehrenswerten Modellen.



Es gibt in Wahrheit keine „absoluten“ Regeln in der Mode im Gegensatz dazu, was man Ihnen glauben machen möchte. Die Idee hinter diesem Post ist es, Ihnen einige Tipps zu geben, wie Sie Ihre Figur hervorheben können und die Vorzüge, die Ihnen die Natur mitgegeben hat, wahrnehmen und einsetzen. Wenn wir unbedingt eine Regel etablieren müssten, dann wäre es die, dass Sie sich verwöhnen und sich in einem Design, das Sie lieben und das Sie gerne tragen, gut fühlen sollen. Wie auch immer, es ist sehr wichtig, gut sitzende Lingerie zu wählen. Mit dem richtigen BH sowie Shapewear können Sie den Sitz eines Kleides enorm beeinflussen und Ihre Schokoladenseiten ins rechte Licht rücken.

Die 2 Hauptprinzipien

1. Die Proportionen ausgleichen

Alles ist eine Sache der Proportionen, eine harmonische Silhouette ist eine ausgeglichene. Wir haben nicht alle die feminine Sanduhr-Figur von Marilyn geerbt, aber glücklicherweise gibt es einige einfache Möglichkeiten, um jeder Figur zu schmeicheln. Das Prinzip: Gleichen Sie die Proportionen von Ober- zu Unterkörper und Hüfte zu Schultern mit einigen praktischen Tipps aus.

2. Zeigen Sie Ihre Vorzüge

Ein Fehler, der oft gemacht wird, ist die Figur unter Lagen formlosen Stoffes oder einem zu weiten Schnitt zu verstecken. Dabei liegt die Lösung eher darin, von weniger gemochten Partien die Aufmerksamkeit auf Vorzüge zu lenken und mit dem Stoff sowie dem Schnitt zu spielen oder Accessoires hinzuzufügen.

Die X-(oder Sanduhr-) Figur

Sie ist DIE feminine Silhouette schlechthin: definierte Taille, Schultern und Hüfte gleich breit, Brust und Gesäß sind ausgeprägt.

Die X-Figuren sind in der glücklichen Lage, alles tragen zu können. Sie sollten nur vermeiden, gerade oder Oversizeschnitte zu wählen, die ihren Kurven nicht schmeicheln.

Optimieren Sie Kleider, die die Taille betonen wie Wickel- oder Etuimodelle mit einem feinen Gürtel.

Um eine ausgeprägte Brust zu inszenieren, gönnen Sie sich glamouröse V-Ausschnitte gekrönt mit dezenten und eleganten Ketten.





Die O(und H-)Figur

Die O- und H-Silhouetten haben oft das gleiche Problem: eine nicht definierte Taille mit einem kleinen Bauch.

Aber sie haben ebenso Vorzüge, die es zu betonen gilt: ihre wunderschönen Beine und ein schönes Dekolleté.

In diesem Falle sollte man Kleider wählen, die die Taille inszenieren, während sie gleichzeitig den Bauch umspielen: drapierte Etuikleider, Trompe l’Oeil Cut-outs und strategische Falten sind die besten Verbündeten.

Die Knielänge ist ideal zusammen mit High Heels, die die Silhouette optisch verlängern.





Die A-Figur

Die A-Silhouette (wie auch das V) sollten eine Balance zwischen Hüfte und Schulternfinden. Bei A-Formen ist der Oberkörper schmaler und dünner als Gesäß, Hüfte und Oberschenkel.

Sie sollten den Fokus auf Designs legen, die die Aufmerksamkeit nach oben lenken und Volumen schenken durch kontrastierende Materialien und clevere Schnitte.

Bei einer kleinen Oberweite sieht ein runder oder Boot-Ausschnitt kombiniert mit einer Statement-Kette und großen Ohrringen gut aus

Zusammenfassend kann man sagen, am besten betont der A-Typ seinen Oberkörper durch Accessoires und Volumen.





Die V-Figur

Im Gegensatz zum A-Typ ist bei der V-Figur der Oberkörper, vor allem Schultern, Brust und Arme, kräftiger als Hüfte und Oberschenkel.

Um die Proportionen auszugleichen, sind Kleider mit einem Wickeleffekt oder ausgestelltem Rockteil perfekt.

Designs mit Schößchen bis über das Gesäß oder Rüschen am Saum sind ebenfalls eine gute Wahl, weil sie den Unterkörper betonen.

Eine gute Option für diesen Typ ist es, mit Accessoires zu spielen, aber dabei zu vermeiden, zu viel oben herum hinzuzufügen: große Armbänder und Oversized-Clutches sehen gut aus.

7 Key-Tipps:

Eine harmonische Silhouette ist in der Proportion von Schultern zu Hüfte ausgeglichen.

Lingerie ist sehr wichtig und legt den Grundstein für ein vorteilhaftes Outfit.

Bei kleinen Frauen strecken gerade Etuikleider die Silhouette.

3/4 oder lange Arme sind perfekt, um die Arme zu umschmeicheln.

Um eine vollere Brust zu betonen, können auch mal tiefe Ausschnitte gewagt werden.

Andersherum wird eine kleine Oberweite durch halsnahe runde Ausschnitte hervorgehoben.

Die Knielänge ist essenziell: elegant und umspielend für alle Figurtypen.