SO TRÄGT MAN

Jeans figurgerecht

Es gibt sie in Slim & Straight Cut sowie mit High & Low Waist: Doch welche Jeans schmeichelt Ihrer Figur am meisten und betont Ihre Schokoladenseiten?

Text: Gabi van Rey

Unsere Anforderungen an die perfekte Jeans sind hoch. Sie soll schlank machen und lange Beine zaubern, bequem sein und gleichzeitig schick. Zu viel verlangt? Von wegen! Für jede Frau gibt es die EINE. Die Jeans, die perfekt passt. Hier stellen wir Ihnen wahre Figurwunder vor.

Denn unsere Jeans-Labels haben sich der perfekten Passform verschrieben und kreieren kluge Schnitte aus raffinierten Denim-Mixen und patentierten Technologien. Mit der „Lift Tuck“-Technologie von NYDJ z. B. wird eine ganze Konfektionsgröße weggezaubert.

Runder Po

Einem runden Gesäß schmeichelt ein Jeans-Modell, das stützt und formt, ohne dabei den Po größer aussehen zu lassen. Ideal sind leicht ausgestellte Modelle, die die Proportionen von Gesäß und Beinen ausgleichen. Mit Bootcut Jeans liegen Sie deshalb meist richtig. Ebenso Boyfriend und Girlfriend Jeans minimieren optisch Rundungen durch den legeren Schnitt.

Dunkle Farben und Waschungen treten in den Hintergrund und können daher optisch schmälern. Perfekt abgerundet ist Ihre Jeans, wenn sie zudem kleine, eng beieinander sitzende Gesäßtaschen hat.

STYLING TIPPS:

1. Helle Print-Oberteile lenken vom Unterkörper ab.
2. A-Linien mit High-Low- oder asymmetrischem Saum fallen locker über den Po.

Kurze Beine

Jeans mit hohem Bund sowie Straight Cut oder Skinny oder Slim Jeans sind perfekt für kurze Beine. Lassen Sie z. B. mit High Waist Jeans Ihr Gegenüber nicht genau erkennen, wo Ihre Beine anfangen und wo sie enden – das hat einen verlängernden Effekt.

Zwei Fliegen mit einer Klappe … Oft haben Skinny/Slim Jeans auch einen hohen Bund. Darüber hinaus bieten viele unserer Designer mittlerweile Jeans in Kurzlänge an, z. B. Kj Brand und Zizzi. So sparen Sie sich den Gang zum Schneider!

Statt flachen Sneakern sollten Sie mittelhohe bis hohe Absätze tragen. Dann können Sie auch zu derzeit angesagten Schlag-Jeanshosen greifen, die bodenlang fallen und somit optisch strecken.

STYLING TIPPS:

1. Tragen Sie Jeans und Schuhe Ton in Ton, das lässt die Beine insgesamt länger erscheinen.

2. Vermeiden Sie Capri- oder 3/4-Längen, Hüfthosen sowie umgeschlagene Säume, das alles staucht optisch.

3. Beintaschen, Applikationen oder helle Waschungen tragen auf.

Kräftige Oberschenkel

Wie bereits erwähnt, dunkle Waschungen haben einen schmälernden Effekt. Bei kräftigen Oberschenkeln ist aber auch der Schnitt maßgeblich. Bootcut Jeans, angesagte Schlag-Jeanshosen und Straight Cut Jeans balancieren die Proportionen durch ihre ausgestellte bzw. gerade Schnittform ideal und elegant aus. Mit Stretchanteil sind sie darüber hinaus sehr bequem.

Diese Trageeigenschaft erfüllt auch die Boyfriend und Girlfriend Jeans durch ihre lässig-umspielende Weite und ist damit eine legere Alternative. Auch hier gilt bei allen Modellen: Wenn Sie Schuhe mit Absatz dazu tragen, verlängern Sie optisch zusätzlich Ihre Beine.

STYLING TIPPS:

1. Gürtel, Hose und Schuhe sollten Ton in Ton sein und ohne Muster.
2. Tragen Sie Oberteile, die locker über Hüfte und Po fallen und den Akzent auf Ihren Oberköper legen mit leuchtenden Farben und auffälligen Mustern.

Ausgeprägte Mitte

Der Hosenbund sollte bei der Wahl Ihres Jeansmodells hier im Fokus stehen. High Waist Jeans sitzen fast auf Taillenhöhe, haben eine stützende Wirkung und lassen einen kleinen Bauch schnell verschwinden. Darüber hinaus verspricht die High Waist Jeans Komfort. Denn egal, wie tief Sie sich bücken oder hinsetzen und wie viel Sie sich bewegen, der Bund verrutscht nicht.

Neben der Bundhöhe spielt natürlich auch der Schnitt bzw. der Sitz eine wichtige Rolle. So sollten Frauen mit ausgeprägter Mitte und schlanken Beinen zu Skinny oder Slim Jeans greifen, ruhig auch in hellen Tönen und/oder mit auffälligen Waschungen. Denn diese lenken den Blick Ihres Gegenübers nach unten, weg von der Körpermitte, und betonen Ihre Beine.

Haben Sie hingegen eine ausgeprägte Mitte und kräftige Oberschenkel, sollte Ihre perfekte Jeans neben einem High Waist entweder leicht ausgestellt, gerade oder lässig geschnitten sein.

STYLING TIPPS:

1. Kombinieren Sie Blusen oder Tuniken, die die Körpermitte sanft umspielen.

2. Einreihige, leicht taillierte Jacken und Blazer, die auf der Hüfte enden, sind ideal.

3. Vermeiden Sie Hüfthosen.

Fashion-Exkursion

Das „Cut“ in „Straight“ oder „Boot“ bezieht sich auf den Schnitt, das „Fit“ bei „Slim“ oder „Skinny“ auf den Sitz
und das „Waist“ in „High“, „Medium“ oder „Low“ auf die Bundhöhe.